A+ R A-

 

Winter-Waldtag der Igelklasse (7.02.2020)

 

Obwohl es keinen Schnee hatte, war unser Waldtag richtig winterlich. Er war nämlich vor allem morgens eisig kalt. Trotz der Kälte fanden wir das Thema "Rehe" sehr spannend. Es wurde uns von der Waldpädagogin Anja  nähergebracht. Wir durften wie Rehe springen und haben gelernt, wie die einzelnen Familienmitglieder heißen. Das Männchen heißt Rehbock, das Weibchen Ricke oder Geiß und das Kind "Rehkitz", und nicht Bambi! Außerdem lernten wir, dass Rehe Vegetarier sind. Sie fressen Pilze, Knospen, Blüten, Getreide, Früchte wie Heidelbeeren, und Blätter. Wir durften Rehe spielen und auf Nahrungssuche gehen. Dabei haben wir vor allem Knospen, Nadeln und Brombeerblätter gefunden. Im Sommer leben die Rehe eher alleine, aber im Winter schließen sie sich zu Gruppen zusammen, um sich gemeinsam gegen Feinde zu schützen. Das spielten wir ebenfalls nach. Zum Schluss durften wir noch auf die Suche nach zwei Kindern gehen. Eines hatte sich unter einem Winterfell, das andere sich unter einem Sommerfell des Rehs versteckt. Beide "Rehe" haben wir gefunden, wie auch das Holzreh, das Anja für uns versteckt hatte. Anschließend verbrachten wir noch eine Stunde auf dem Gelände des Waldklassenzimmers. Manche wärmten sich am Ofen auf, andere kletterten oder spielten im Baumhaus. Viel zu schnell war die Zeit wieder vorbei. Vielen Dank für die Begleitung und das gemeinsame Frieren an die Mütter von Hannah und Seraphina, Frau Klopf und Frau Dragojevic!

 

 

Wer ist online?

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Suche...